Die Wahrheit über die Einsparungen durch Finanzanalysen der Telis Finanz. Werden die Ersparnisse zum Neuabschluss unternehmensnaher Produkte missbraucht?

Ein Negativtrend macht sich unter deutschen Dächern breit: Aktuelle Zahlen verschiedener Wirtschaftsanalytiker zeigen übereinstimmend einen seit Jahren anhaltenden Anstieg überschuldeter Verbraucher in Deutschland, wobei auch die Zahl schwerer Überschuldungsfälle zugenommen hat. Während Sparquote und Aufwendungen für Alters- und Pflegevorsorge abnehmen, ist das Konsumverhalten privater Haushalte „auf Pump“ weiterhin sehr beliebt, wird es doch mit entsprechenden Angeboten, Aktionen und dem anhaltenden Niedrigzinsniveau durch den Konsum- und Gebrauchsgüterhandel befeuert. Am meisten Geld geben wir immer noch aus für Einrichtung, Ernährung und Reisen. Dabei sind die Ursachen, in eine prekäre Finanzsituation zu geraten, unterschiedlich und müssen nicht gleich auf Verschwendungssucht oder erfolglosem Wertpapierhandel beruhen. Da gibt es viel profanere Anlässe, die eine stringente Kontrolle der eigenen Finanzen nötig machen – und die können wirklich jeden treffen: Verlust von Arbeit und/oder Familie, also Scheidung mit anschließender Unterhaltsverpflichtung, Erkrankung, Sucht, Unfall, Tod des Partners oder eben einfach unwirtschaftliche Haushaltsführung.
Aber die gute Nachricht ist: Es gibt Hilfe. Hilfe von verschiedenen Seiten und auf unterschiedliche Art. Und die TELIS Finanz AG soll eine Möglichkeit sein, den Weg in eine stabile Finanzsituation (zurück) zu finden.
Lesen Sie, was TELIS Finanz an Vorteilen bietet und warum Sie trotz Rundum-Service die Verantwortung über Ihre Geldangelegenheiten nie aus der Hand geben sollten.

Was ist die TELIS Finanz AG? Wer steckt dahinter?

Neben Finanzdienstleistern wie AWD, HMI und Bonnfinanz ist die TELIS Finanz AG ein weiterer Finanzdienstleister mit einem umfassenden Finanz-Angebot auf dem deutschen Markt. In der Regel arbeiten diese Dienstleistungsunternehmen zwischen Verbrauchern und Unternehmen, indem sie für letztere Vertragsabschlüsse mit den Kunden (Verbrauchern) vermitteln. Der Kunde zahlt dabei kein oder nur ein geringes Honorar für die Beratung und der Finanzdienstleister erhält dafür eine Provision oder Courtage für jedes vermittelte Geschäft. In der Prämie des vermittelten Produktes sind die Provisionen und Courtagen enthalten.
Die TELIS Finanz bezeichnet sich als ein inhabergeführtes und eigenständiges Dienstleistungsunternehmen und zugleich als größter unabhängiger Finanzdienstleister in Deutschland. Die AG gehört zur Konzerngruppe TELIS Financial Services Holding AG mit Sitz in Regensburg. Die Holding ist die Muttergesellschaft, der neben der Finanz AG in Deutschland die Unternehmen DEMA Deutsche Versicherungsmakler AG, Deutsches Maklerforum AG, DVMA Deutsche Vermögensmakler AG, GWVS Gesellschaft für Wirtschafts- und Verwaltungsservice mbH, TEAM Travel, Event & More GmbH sowie eine Österreich-Dependance der TELIS GmbH angehören. Die Geschäftsfelder der Gruppe decken die Bereiche Unternehmensstrategie, Planung und Entwicklung und Marketing für die TELIS Gruppe ab. Gegründet wurde die Gruppe 1992 und zählt heute 265 Mitarbeiter in der Konzernverwaltung. Die Anzahl laufender Verträge aus den Bereichen Finanzen, Vorsorge und Vermögen beläuft sich gemäß veröffentlichtem Geschäftsbericht 2016 auf 1.450.000 und die Gesamterlöse aus diesem Geschäftsjahr auf 102,4 Mio. Euro. Die Aktien der TELIS Financial Services Holding AG befinden sich zu 100 % in Händen des Vorstandes und der Mitarbeiter der TELIS Finanz AG.

Eigener Leistungsanspruch

Der Leistungsanspruch der TELIS Finanz ist die professionelle „Unternehmensberatung für den privaten Haushalt“ mit ganzheitlicher Beratung und Betreuung. Die Berater der TELIS Finanz AG, mehr als 850 deutschlandweit, arbeiten nach dem sog. TELIS System, einer Art eigenem Optimierungssystem für den privaten Finanzbereich, und unterstützen ihre Mandanten bei den Sparprozessen für die ergänzende private Vorsorge. TELIS lässt sich seine Beraterqualität seit 2008 vom TÜV Süd zertifizieren und seit 2011 jährlich die Service-Qualität der TELIS-Zentrale überprüfen. Die Veröffentlichung von Auszeichnungen in Markt- und Fachmagazinen sowie Kundenurteilen und Fairness-Ranking-Platzierungen sollen das positive und seriöse Image von TELIS noch unterstreichen.
Seit Januar 2016 sitzt Dr. Martin Pöll (47), Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht, im Vorstand der TELIS Finanz AG. Er kommt aus der Nürnberger Versicherungsgruppe und wird unterstützt durch Dipl.-Inf. Jürgen Schwab, Vorstand der TELIS Financial Services Holding AG. Der bisherige Vorstand und Unternehmensgründer Klaus Bolz wechselte als Chef in den Aufsichtsrat.
Als Arbeitgeber stellt sich die TELIS Finanz AG als weiterer Strukturvertrieb heraus, bei dem ein Einsteigen auf verschiedenen Mitarbeiter-Levels möglich ist. Neben der direkten Ausbildung nach der Schule in den Bereichen Informatik, Büromanagement, Versicherungen und Finanzen in der Konzern-Zentrale können Studierende ihrem Fachgebiet entsprechende Praktika absolvieren, Berufseinsteiger und Berufserfahrene können als Sachbearbeiter, Empfangsmitarbeiter, Kaufleute, Servicemitarbeiter, Außendienstberater oder Vertriebsunterstützer in das Unternehmen eintreten. Sowohl Branchenerfahrene wie Quereinsteiger sind willkommen. TELIS will bei seinen Mitarbeitern mit flachen Hierarchien, finanziellen Anreizen, Sozialleistungen wie z.B. Umzugsunterstützung, betriebliche Altersvorsorge, Unternehmensbeteiligung punkten und stellt einen sicheren Arbeitsplatz in Aussicht. Ein besonderes Augenmerk wird auf die faire Vergütung und die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten gerichtet. Das ist aber – genau wie bei anderen Strukturvertrieben – abhängig davon, wie stark das persönliche Engagement ist und wie sehr Fähigkeiten und Leistungsbereitschaft Hand in Hand gehen.

Das Prinzip

Wie funktioniert das Vertriebssystem Telis Finanz und das Prinzip der Versicherungseinsparungen?

Für Privatanleger ist es noch nicht lange möglich, einfach Aktiendepots online eröffnen zu können. Bis zur Einführung der „Anlagendepot-Selbstverwaltung“ musste man die Dienste eines Finanzberaters oder eben einer Bank in Anspruch nehmen. Obwohl es heute alltäglich ist, dass man sein Wertpapier-Portfolio eigenverantwortlich bearbeitet, ist es deswegen nicht einfacher geworden. Die entsprechenden Online-Tools sind anwenderfreundlich, aber der Markt für Anlageprodukte ist vielschichtig und unübersichtlich, vor allem für den Laien. Denn nach wie vor braucht es viel Zeit, um sich auf den Finanzmärkten, die heute schneller reagieren als je zuvor, aus zu kennen.
Konsumdruck und die fehlende Erfahrung mit finanziellen „Notsituationen“ lassen viele Menschen in eine Schuldenspirale rutschen. Die Kreditaufnahme wird zu leicht gemacht und oft nicht gut genug geprüft. Eine restriktivere Praxis würde Verbraucher vor finanziellen Abenteuern schützen. Somit ist es eine folgerichtige Entwicklung, dass der Bedarf an ganzheitlicher Finanzberatung – verbunden mit Entschuldungsstrategien – wächst. Das TELIS-System funktioniert in fünf Schritten:

1. Es wird eine umfangreiche Analyse aller Daten erstellt, die für den Haushalt und die Lebensplanung der Einzelperson oder Familie relevant sind. Dabei bilden persönlichen Wünsche und Ziele die Grundlage für zukünftige finanzielle Entscheidungen.

2. Mit der Auswertung der Analyse-Daten wird ein persönliches Finanzgutachten erstellt, dass dem Kunden Lücken und Risiken aufzeigen soll, idealerweise Kostenersparnis-Möglichkeiten und Empfehlungen zu Absicherung, Vorsorge und Vermögensaufbau. Für dieses Gutachten wird ein, zugegeben nicht sehr hoher, Obolus verlangt, der einmalig zu zahlen ist.

3. Dieses Finanzgutachten wird nicht einfach per Post zugestellt und zur Selbstlektüre überlassen, sondern von einem persönlichen TELIS-Berater vorgestellt und erörtert, wobei der Kunde Gelegenheit hat, alle finanziellen Fragen zu stellen. Der Berater zeigt dabei zum Beispiel auf, wie die laufenden Haushaltskosten gesenkt werden können, ob irgendwann einmal ein Eigenheim möglich ist oder wie man am effektivsten finanzielle Starthilfe des eigenen Nachwuchses organisiert. Selbstverständlich kommt der persönliche TELIS-Berater nach Hause.

4. Nun kommt noch das sog. Vertragsmanagement dazu. Es bleibt also nicht bei der einmaligen Beratung, sondern man kann die Überwachung und dynamische Optimierung seines privaten Finanzportfolios getrost seinem Berater überlassen. Dieser übernimmt die Überwachung relevanter Fristen und Termine und kann so helfen, Zeit und Geld zu sparen.

5. Und da, wie schon erwähnt, der Finanzmarkt sich heute schneller wandelt als früher, kann man seinen Finanzstatus jederzeit und von jedem Ort aus – also auch von der Lieblings-Urlaubsdestination aus – im sog. „Mandantenportal“ online abrufen und ggf. mit seinem Berater Kontakt aufnehmen, wenn eine Aktualisierung schnell erforderlich ist.
So gewinnen auch Zeitgenossen, für die der „Papierkram“ ein notwendiges, aber lästiges Übel darstellt, eine gewisse Sicherheit, alles in ihrer Macht stehende für eine stabile Finanzsituation getan zu haben.

Provisionssystem

Der persönliche TELIS-Berater arbeitet nicht auf Honorarbasis, sondern erhält seine Provisionszahlungen von den Unternehmen, deren Finanzprodukte er seinen Kunden empfiehlt, bzw. für welche er einen Vertragsabschluss generieren kann. Hier sind dann auch nicht nur Berater-, sondern auch Verkäuferqualitäten gefragt. Erfahrungen machen deutlich: Es ist einerseits sehr stark von der Person des Beraters abhängig, ob man sich fair beraten fühlt und andererseits, ob man bereit ist, sich ein gesundes Maß an Skepsis und Eigenverantwortung zu erhalten, obwohl einem das Finanzmanagement abgenommen wird.
Je nach Fähigkeiten, Fortbildungswille und Engagement kann man als Mitarbeiter auch sein eigenes Vertriebs-Team aufbauen, selbst ins Mitarbeiter-Coaching wechseln oder als Entwickler für neue oder verbesserte Analyse-Tools oder Finanzprodukte tätig werden. Das Vergütungs- und Provisions-System sollte man sich genauestens erklären lassen, damit es die Verdienstmöglichkeiten bietet, die dem eigenen Ausbildungsstand und Stellenumfang entsprechen. Als Kunde sollte man unbedingt beachten: Auch wenn sehr hohen Wert gelegt wird auf die Mitarbeiter-Qualifizierung bei TELIS Finanz, handelt es sich bei dem Berater um jemanden, der – völlig legitim – ein gewisses Interesse an guten Provisionsergebnissen hat. Wenn die empfohlenen Finanzprodukte den Kundenwünschen und -zielen entgegenkommen, umso besser. Der Berater sollte daneben ein natürliches Bestreben nach langfristigen und ausbaufähigen Kundenbeziehungen haben; auch das eine Grundlage für Kundenzufriedenheit und somit gute Beraterqualität.

Fazit

Angesichts des heute stark angestiegenen Bedarfs an Finanz- und Schuldenberatung ist es jedoch zu einfach, die Ursache der Verschuldungswelle bei den Banken zu suchen; ein Umdenken ist gefordert, sowohl von Verbraucher-, als auch von Wirtschaftsseite. Die weitverbreitete Einstellung, ein Dispositionskredit stellt keine Schuld dar, sondern gehört zur Verfügungsmasse, muss sich genauso wandeln wie das Streben der Marktwirtschaft nach endlosem Wachstum und Dynamik in allen Bereichen. Kredite gehören zur Marktwirtschaft dazu und Dynamik entsteht nur, wenn Menschen Risiken eingehen und bestimmte Dinge vorfinanzieren, aber es sollte nicht um jeden Preis sein.
Wer nun einen wirklich unabhängigen Finanzberater sucht, der muss sich schon bei Verbraucherschutzorganisationen oder karitativen Schuldenberatern umsehen, denn hier ist das einzige Interesse die finanzielle Stabilisierung, bzw. Entschuldung des Ratsuchenden. In Struktur- und Direktvertriebsunternehmen dagegen hat der Kundenberater den Spagat zwischen Eigen- und Kundeninteresse zu bewältigen, da er, vielleicht neben einem Fixum, in der Hauptsache durch die Vertriebspartner bezahlt wird. Als Mitarbeiter kann man durchaus eine kontinuierliche Weiterentwicklung und lange Unternehmensbindung erreichen, wenn die selbst erbrachten Leistungen erwartungsgemäß sind, denn der Bedarf an Beratungsdienstleistungen im privaten Finanzbereich reißt so schnell sicher nicht ab. Die richtige Einschätzung des marktunüblich geringen Gutachten-Honorars bei TELIS Finanz schützt den Kunden davor, überrascht zu werden, wenn zum Vertragsabschluss bisher nicht zum eigenen Portfolio gehörender Finanz- oder Versicherungsprodukte geraten wird; es handelt sich bei dem TELIS-Berater schließlich nicht um einen Vertreter einer Wohlfahrtsorganisation. Und ob die im persönlichen Finanzgutachten errechnete Ersparnis von Vertragsneuabschlüssen „aufgefressen“ wird, ist so individuell möglich, wie es die eigenverantwortlichen Entscheidungen des Kunden zulassen. Um es deutlich zu machen: Ob man““über den Tisch gezogen wird“, wie vielfach kritisiert, hängt auch zu einem guten Teil vom Grad der ökonomischen Bildung ab.

Klinkt hart, aber wer finanzielle Kompetenz besitzt, ist klar im Vorteil.

Ein mündiger Wirtschaftsbürger sollte in der Lage sein, ein gesundes Maß an Skepsis bereit zu halten und sich die nötigen Informationen einzufordern, denn §§ 312 ff. BGB verpflichtet Finanzdienstleister, die ihre Produkte und Services im Direktvertrieb anbieten, zu umfangreichen Informationen gegenüber ihren Kunden (früher FernAbsG) und die Belehrung über das Widerrufs- oder Rückgaberecht. Eine Befreiung von der Eigenverantwortung ist mit der Beauftragung des Finanzberaters nicht automatisch gegeben, das sollte jedem klar sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here