Um ein Computerspiel auf den Markt zu bringen, muss es zuvor getestet werden. Schon während der Entwicklung oder auch danach werden diese Tests durchgeführt. Diese Tests werden von Spieletestern übernommen. Dadurch kann dann gewährleistet werden, dass sich später keine Fehler oder ähnliches im Spiel befinden.

Jeder vermutet, dass man mit diesem Job durch Spielen Geld verdienen kann. Aus diesem Grund ist der Nebenjob als Spieletester auch sehr beliebt. Die hohen Anfragen legen das wieder.

7-8 Stunden pro Tag spielen sind für junge Menschen oft sehr reizvoll. Doch die Schwierigkeit liegt im Detail.

Als Spieletester hat man die Aufgabe eventuelle Fehler in einem Spiel herauszufinden. Dabei handelt es sich beispielsweise um Sprachfehler oder um Fehler in der Grafik oder in der Logik. Für die Fehlersuche hat man einen exakten Plan und es handelt sich um einen Soll-Ist-Vergleich. Dem Tester liegt eine Soll-Liste vor und er untersucht den Ist-Zustand des jeweiligen Spiels. Die Ergebnisse hält der Tester dann schriftlich fest. Die Protokollierung der Fehler muss dabei so erfolgen, dass der Programmierer den Fehler später gut finden und auch nachvollziehen kann.

Der Tester bekommt einen Testplan, den er exakt abarbeiten muss. Nach diesen Vorgaben wird dann das Spiel analysiert. Man darf in dem Job also nicht nur spielen, man muss dabei auch richtig arbeiten. Für die, die aber gerne spielen, zählt dieser Nebenjob allerdings oft zu den Traumjobs. Man muss das Spiel komplett durchspielen. Manchmal sogar mehrere Male oder aber gewisse Abschnitte müssen wiederholt werden.

Ebenso ist man nicht nur dafür zuständig die Fehler zu finden, man sollte auch auf Stellen im Spiel hinweisen, die eventuell im Spaßfaktor noch verbessert werden können.

Was sollte man als Spieletester mitbringen?

Wenn man als Spieletester arbeiten möchte, sollte man ein gewisses Faible dafür mitbringen. Des Weiteren ist akribisches und genaues Arbeiten gefordert. Was das angeht, haben viele eine andere Vorstellung von dem Job. Man kann nicht einfach nur losspielen, sondern man bekommt ganz genaue Anweisungen, die man so befolgen muss und dann auch protokollieren muss.

Eine weitere Qualität, die man als Spieletester mitbringen sollte, ist Ausdauer. Denn es gibt meist monotone Aufgaben, die man oft wiederholen muss. Trotzdem sollte man sie immer mit gleicher Konzentration ausführen. Wenn man einen Fehler gefunden hat, muss man an dieser Stelle so oft spielen, bis man genau weiß, wie und wann der Fehler genau vorkommt.

Auch gute Deutschkenntnisse, sowohl in der Grammatik, als auch in der Rechtschreibung, sowie Kenntnisse in Fremdsprachen, hauptsächlich Englisch, sind unentbehrlich, wenn man als Spieletester tätig werden möchte.

Die Arbeitszeiten als Spieletester

In diesem Nebenjob ist es besser, wenn ganze Arbeitstage zur Verfügung stehen, da es schwierig ist, sich innerhalb nur wenigen Stunden in ein Projekt einzuarbeiten. Gut geeignet für den Job sind daher Studenten oder teilweise auch Schüler.

In der Regel arbeitet man ungefähr siebeneinhalb Stunden am Tag. Kurz vor einer Veröffentlichung eines Spiels kann es in Ausnahmen auch Mal bis spätabends dauern. Das sind dann aber Ausnahmefälle.

Oft ist es auch so, dass die Leute denken, sie können den Job auch von zu Hause erledigen. Das ist als Spieletester jedoch nicht in jedem Fall möglich.

Wie hoch liegt der Verdienst als Spieletester?

Im Normalfall wird man als Spieletester pro Stunde bezahlt. Je nach dem, wie viel Erfahrung und Kenntnisse man hat, wird die Höhe bestimmt. In der Regel bekommen Spieletester zwischen 8,50 und 15 Euro in der Stunde. Manchmal kann es allerdings auch vorkommen, dass man kein Geld dafür bekommt. Stattdessen hat man den Vorteil einer der ersten zu sein, die das Spiel besitzen. Des Weiteren gibt es bei manchen Unternehmen auch noch Prämien, zum Beispiel, wenn der Tester tatsächlich einen Fehler findet. Denn jeder Fehler der entdeckt wird, bedeutet für die Firma bares Geld. Viele stellen sich dann auch die Frage, ob man als Spieletester von dem Verdienst leben kann. Der Stundenlohn ist zwar recht hoch im Gegensatz zu manch anderen Jobs, jedoch ist es in der Praxis vermutlich nicht möglich ausschließlich von dem Verdienst als Spieletester zu leben. Da man einen hohen Zeitaufwand hat, ist es in der Regel nicht möglich für mehrere Auftraggeber gleichzeitig zu arbeiten. Hat man jedoch nur einen Auftraggeber, müsste dieser einem laufend neue Aufträge bieten. Dies können allerdings die wenigsten und deshalb ist es dann auch unwahrscheinlich, dass man von dem Verdienst leben kann. Als Nebenjob ist es jedoch gut geeignet.

Wo kann man einen Job als Spieletester bekommen?

Vor allem Spieleentwickler, Publisher oder auch externe Dienstleister suchen Spieletester. Die freien Jobs werden meistens auf den Unternehmenswebseiten ausgeschrieben und darauf kann man sich dann einfach bewerben. Unternehmen, die Spieletester suchen, sind zum Beispiel Farbblut Entertainment, Games Quality oder Goodgame Studios.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here