Möchte man sich ein wenig Geld hinzuverdienen, entweder als Student oder sogar neben einem Angestelltenverhältnis, so denkt man in erster Linie an einen Nebenjob im Bereich Verkauf, Logistik oder Büro. Doch gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, mehr Geld in sein Portemonnaie fließen zu lassen. Ein sehr interessanter Job beim Fernsehen zum Beispiel – die Kabelhilfe.

Nebenjob als Kabelhilfe?

Noch nie davon gehört? Wir klären auf. Schauen wir einen Film im TV, dann sind wir der Meinung, und das muss und soll ja auch so sein, dass die Szenerie auf dem Bildschirm der Realität entspricht. Dass hier viel Technik beim Aufnehmen der Szenen um die Hauptfiguren herum aufgebaut ist, ist den wenigsten Menschen beim Zuschauen bewusst.

Es muss dafür gesorgt werden, dass zum Beispiel die Kameras ohne Unterbrechungen die Szenen aufnehmen können, was dabei im Weg ist, ist das Kabel. Wir alle kennen das ja schon vom Saugen unserer Wohnung. Da die Aufnahme einer Szene reibungslos durchgeführt werden muss, gibt es hierfür eine Hilfe, die dafür sorgt, dass der Kameramann nicht über das Kabel stolpert und dass die Aufnahme nicht unterbrochen werden muss.

Dies klingt relativ einfach, dennoch braucht es für diesen Job einige Fähigkeiten, die Voraussetzung dafür sind, den Job gut ausführen zu können. So einfach sich die Erledigung dieses Jobs anhört, es gibt trotzdem ein paar Herausforderungen, die es bei anderen Nebenjobs in dieser Form nicht gibt. Was sollte man also zur Ausübung dieses Jobs an Voraussetzungen mitbringen?

Da die Kameras oftmals schnell hin und her schwenken und man dem Kameramann immer folgen muss, ist man immer in Bewegung. Dies erfordert gewisse „sportliche“ Fähigkeiten, denn sich gemütlich hin zu setzen, während der Ausübung des Jobs gibt es nicht. Ein Stehvermögen ist somit unumgänglich, denn ein Dreh kann auch mal einen ganzen Tag andauern.

Film und Fernsehen

Der Bereich Film und Fernsehen ist ein sehr spannender Bereich, jedoch gibt es bei den „Kreativen“ auch immer schwierige oder eigensinnige Charaktere, die eine ganz besondere Persönlichkeitsstruktur aufweisen. Damit sollte man klar kommen und gewisse Aussprüche, man ist ja in der Hierarchie ganz unten, sollte man nicht persönlich nehmen und unbeirrt seinen Job machen!

Zeitliche Flexibilität ist auch Grundvoraussetzung für den Erfolg als Kabelhilfe, denn ein Dreh kann sich auf Grund technischer Probleme oder aus anderen Gründen durchaus auch einmal verzögern. Dann muss man auf Abruf am Set bleiben, und für den Nachmittag geplante Aktivitäten müssen abgesagt oder verschoben werden. Es kann immer mal sein, dass länger gearbeitet werden muss.

An einem Set kann es außerdem auch mal richtig hektisch zugehen, aus diesem Grund sollte man in hektischen Zeiten nicht den Überblick verlieren und seine Arbeit weiterhin konstant und ruhig durchführen. Wer hier selbst zur Hektik neigt, wird es im Umgang mit den Kamerafrauen und Kameramännern schwer haben, denn diese sollten entlastet und nicht noch selbst verrückt gemacht werden.

Die Arbeitsumgebung

Viel Technik und Kabel können einen erschrecken. Mit so einer Arbeitsumgebung wurde man im Laufe seines Lebens nicht konfrontiert, das kann schon einschüchternd sein. Vor diesem Hintergrund sollte man keine Angst vor Technik haben. Sicherlich muss man keine hochtechnischen Aufgaben lösen, dennoch sollte es einem auch keine Angstschweißperlen auf die Stirn treiben, wenn der Kameramann oder Regisseur einen um Hilfe bei kleineren technischen Herausforderungen bittet. Flexibilität ist alles!

Wer sich schon einmal an einem Set aufgehalten hat und zuschauen durfte, wie so eine Produktion abgewickelt wird, dem durfte auch aufgefallen sein, dass sich unheimlich viele Mitarbeiter am Drehort befinden. Wer hier denkt, als Kabelhilfe könne man selbständig arbeiten, hat weit gefehlt. Auch hier ist Flexibilität und Teamfähigkeit gefragt. Es kann durchaus sein, dass auch andere Arbeiten erledigt werden müssen und da ist Arbeiten im Team essentiell.

Die Arbeiten, die als Kabelhilfe durchgeführt werden sollen, hängen davon ab, wo gedreht wird. Es gibt Außendrehs und Drehs, die im Studio durchgeführt werden. Außerdem variieren die Tätigkeiten zusätzlich bei komplexen Drehs und Drehs, die schon einige Male in derselben Form abgewickelt wurden. Im Studio muss eine Kabelhilfe beim Auf- und Abbau der Technik und beim Halten des Kamerakabels helfen. Darüber hinaus kann eine Kabelhilfe auch zum Bedienen des Teleprompters oder der Uhr eingesetzt werden.

Bei Außendrehs oder Aufnahmen, die an Drehorten im Freien produziert werden, ist der Auf- und Abbau der Technik weit umfangreicher. Auch hier werden die zwei helfenden Hände der Kabelhilfe eingesetzt. Weit schweißtreibender sind hier die Arbeiten, denn schwere Kabel müssen vom Ü-Wagen zu den Standorten der Technik gezogen werden. Ein Außendreh ist meistens sehr stressig und nicht selten werden die Kabelhilfen aus den Augen verloren. Hier ist es unbedingt wichtig, pro-aktiv arbeiten zu können und Einsatz zu zeigen.

Wer sich also für einen Nebenjob als Kabelhilfe entscheidet, sollte sich bewusst machen, dass hinter dieser Berufsbezeichnung noch viel mehr steckt als nur ein simpler Aushilfsjob. Sollte man über all die erforderlichen Voraussetzungen verfügen, dann wartet ein wirklich spannender Nebenjob in einem lebhaften und kreativen Umfeld auf Sie.

So gibt es die guten Nebenjobs als Kabelhilfe beim Fernsehen

Sollte man über die entsprechenden Voraussetzungen verfügen, dann stellt sich nun die Frage, wie man an einen Job als Kabelhilfe kommt. Wer die Stellenangebote der beliebtesten Internetbörsen schon durchforstet hat, konnte feststellen, dass ein Job als Kabelhilfe selten ausgeschrieben wird. Wie kommt man denn nun an so einen Job?

Die Sender haben oftmals einen Pool an Kabelhilfen, auf den sie zurückgreifen und entsprechend auf die Produktionen verteilen können. Aus diesem Grund wäre es ratsam, sich direkt an die Sender zu wenden und sich initiativ dort zu bewerben. Denn nicht immer können alle Produktionen mit Kabelhilfen aus dem Pool abgedeckt werden. Sollte es einen Engpass geben, so könnte es sein, dass die Lücke mit Ihrer Bewerbung abgedeckt werden kann und sie in den Pool aufgenommen werden.

Eine weitere Möglichkeit ist es, sich an die Produktionsfirmen zu wenden. Es könnte sein, dass die Planungen der nächsten Produktionen noch nicht abgeschlossen sind und weitere Kabelhilfen benötigt werden. Sie erhöhen somit ihre Chancen gewaltig, den Fuß in die Türe zu bekommen.

Manchmal werden die Stellen als Kabelhilfe auch über Zeitarbeitsfirmen und Personalvermittlungen vergeben und auch ausgeschrieben. Es schadet nicht, sich auch hier zu informieren und ihre Bewerbung abzugeben. Sollte eine Vakanz in diesem Bereich verfügbar sein, so sind die Chancen hoch, dass sie ausgewählt werden.

Es gibt auch Agenturen, die sich auf die Vermittlung von Arbeitsplätzen im Bereich Film und Fernsehen spezialisiert haben. Sollten die Fernsehsender und Produktionsfirmen nicht genügend Personen in ihrem Pool für ihre Produktionen haben oder sollte es einen kurzfristigen Engpass geben, so werden diese Agenturen kontaktiert. Eine Auswahl an Bewerbern wird präsentiert. Vielleicht ist Ihre Bewerbung dabei!

Bei der Jobsuche bedarf es ein wenig Ausdauer, denn: der Job beim Fernsehen als Kabelhilfe ist heiß begehrt. Dementsprechend viele Bewerbungen gehen täglich bei den Sendern, Produktionsfirmen und Agenturen ein. Es ist jedoch nicht unmöglich, einen Job beim Fernsehen zu bekommen. Unser Tipp: bewerben sie sich so oft wie möglich, um mehrere Eisen im Feuer zu haben. Damit zeigen sie Durchhaltevermögen und den Willen, diesen Job zu bekommen.

Fazit

Hinter dem Job als Kabelhilfe steckt weitaus mehr, als nur das Tragen und Aufräumen des Kabels des Kameramanns. Eine Kabelhilfe muss körperlich belastbar, teamfähig und zu pro-aktivem Arbeiten fähig sein.

Dadurch dass sich Aufnahmen immer mal auf Grund von technischen oder anderen Problemen verzögern könnten, ist es unabdingbar zeitlich flexibel zu sein. Während sich die Produktion einer Sendung in die Länge zieht, muss die Kabelhilfe die ganze Zeit anwesend sein, denn wenn es weiter geht, muss sofort weitergearbeitet werden. Time is money!

Flexibilität wird auch für Einsätze vorausgesetzt, denn es kann sein, dass man kurzfristige angefragt wird. Wer hier gleich einspringen kann, der hat auch größere Chancen, später eingesetzt zu werden.

Der Job als Kabelhilfe ist auf jeden Fall eine tolle Gelegenheit sich die Arbeit beim Fernsehen und bei TV-Produktionen von Nahem anschauen zu können. Das Arbeitsklima ist ein ganz anderes. Ein zusätzlicher Reiz macht natürlich auch aus, dass es sein kann, dass auf einmal Günter Jauch vor einem steht und man hinter Kulissen blicken kann. Zusätzlich trifft man auf interessante Charaktere. Achtung – die Kamera läuft!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here