„Passiver“ Nebenjob – Unternehmen vergeben kostenlos Geld

Vergessen Sie das Sprichwort „Im Leben gibt es nichts geschenkt“! Denn nicht immer muss man viel dafür tun, um belohnt zu werden. Ständig liest man im Internet von Unternehmen, die uns Verbrauchern mit Angeboten locken wollen. „Nur heute: 100 Euro für Ihre Anmeldung“, heißt es immer so schön. Wer verschenkt aber einfach so Geld? Diese Frage kommt dann schnell auf und wie kann es als Nebenjob funktionieren? Heutzutage ist dies möglich!

Zahlreiche Angebote lauern auf verschiedenen Webseiten. Alle versprechen das Eine: Kostenloses Geld. Glauben Sie nicht? Wir haben es auch nicht geglaubt und uns mal auf die Suche nach diesen Unternehmen gemacht. Was wir herausgefunden haben wird Sie erfreuen. Lesen Sie selbst!

So bekommen Sie kostenlos Geld: Diese Unternehmen verschenken insgesamt 330 Euro

Man mag es kaum glauben, aber es gibt tatsächlich Unternehmen die Summen an ihre Kunden verschenken um sie zu werben. Wir haben verschiedene Unternehmen gefunden, die man als seriös einstufen kann. Denn Vorsicht ist geboten: Nicht jedes geschenkte Geld kommt auch beim Kunden an. Es gibt wie überall auch schwarze Schafe unter den Werbenden und Nebenjob Anbietern. Doch trotzdem lockt immer wieder das „fürs nichts tun belohnt werden“ und genau das möchten wir auch Ihnen nicht vorenthalten!

Wo steht eigentlich geschrieben, dass es im Leben nichts umsonst gibt? Der passive Nebenjob.

Jedes Jahr ist eine Vielzahl von Unternehmen dazu bereit, eine Menge Geld zu verschenken – wir zeigen Ihnen, wie Sie das Geld bekommen können.

Jeder der diesen Artikel gerade liest denkt sich sicherlich, dass es einen Haken geben muss. Lange Formulare, Abos oder bestimmte Bedingungen erfüllen möchte niemand. Die Unternehmen die wir Ihnen vorstellen, erwarten sehr wenig von Ihnen. Einige fordern nur das Ausfüllen eines kurzen Dokumentes, andere bieten eine Dienstleistung dafür an. Nur bei wenigen Angeboten müssen Sie sich mehr ins Zeug legen, dafür gibt es aber dann auch mehr Geld. Was wir Ihnen versichern können: Sie benötigen weder viel Zeit, noch müssen Sie dafür arbeiten. Das Geldgeschenk ist schneller auf dem Weg, als Sie es sich vorstellen können. Neben den ganzen Vorteilen haben die Unternehmen natürlich auch Hintergedanken. Grundsätzlich verschenken Sie nichts, weil sie so freundlich sind. Meist erhoffen sie sich einen neuen Kunden zu gewinnen oder Ihre volle Aufmerksamkeit auf ein bestimmtes Produkt zu lenken. Die neue Art eines Nebenjob. Doch ein Nachteil ist dies nicht: Vielleicht finden Sie ja etwas, was Sie besonders interessiert? Dafür dann noch kostenlos Geld zu kassieren ist ein doppelter Gewinn, oder etwa nicht? Nachfolgend stellen wir Ihnen die besten Möglichkeiten vor, kostenlos Geld zu bekommen.

Wer diese App downloaded, bekommt mindestens 25 Euro geschenkt – und das jedes Jahr wieder

Die App heißt „Nielsen Mobile App“ und wird von einem renommierten Unternehmen namens Nielsen Company Marktforschungsinstitut angeboten. Hier beläuft sich die Summe auf ca. 25,00 Euro im Jahr. Alles was Sie dafür tun müssen, ist die App auf Ihr Smartphone zu laden. Sie läuft im Hintergrund Ihres Mobiltelefons und studiert somit Ihr Nutzungsverhalten. Ein passiver Nebenjob. Hier ist es sogar möglich, das Programm auf mehreren Geräten zu installieren und doppelt oder sogar dreifach abzukassieren. Jedes Gerät erhält ca. 25,00 Euro im Jahr als „Dank“ dafür, dass die Nutzerdaten zu Marktforschungszwecken genutzt werden dürfen. Mit der Installation der App geben Sie Ihre Daten an und schon geht es los. Die App bemerken Sie nicht auf Ihrem Smartphone. Sie liest im Hintergrund alles aus und sammelt somit wichtige Informationen, um Dienstleistungen verbessern zu können.
Der Download ist kostenlos und kann über die Nielsen – Webseite gestartet werden. Schauen Sie sich es hier an. Ihre Tätigkeit beschränkt sich auf eine Passivität, sodass wir nun von einem passiven Nebenjob sprechen. Ungewöhnlich? Ja.

Eröffnen Sie ein kostenloses Girokonto und Sie werden mit 150 Euro belohnt

Viele Kunden sind sich sicher, dass ein Girokonto völlig ausreicht. Es gibt jedoch Banken, die für die Eröffnung eines neuen Girokontos 150,00 Euro Prämie anbieten. Warum? Weil es Kunden anzieht. Die Einrichtung eines zweiten Kontos ist alles andere als seltsam. Viele Menschen besitzen zwei Konten. Das eine für den Gehaltseingang, das andere als „Gemeinschafts- oder auch Sparkonto“. Meist gibt es noch weitere Zusatzangebote. Zum Beispiel bieten Banken zusätzlich kostenlose Kreditkarten an oder erlassen die Kontoführungsgebühren. Das Einrichten eines weiteren Girokontos bringt keinerlei Nachteile mit sich, jedoch verlockende Geldprämien.
Gut zu wissen:
Die meisten Banken, die solch eine Prämie anbieten sind Direktbanken. Auch diese sind seriös und unterliegen der Bankenaufsicht. Direktbanken gehören meist als Tochterunternehmen zu Finanzkonzernen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass eine Direktbank keine Filialen vor Ort hat, sodass man sich telefonisch mit dem Berater in Kontakt setzen muss. Dies ist aber kein Grund misstrauisch zu werden. Meist ist die persönliche Beratung am Telefon schneller und unproblematischer erledigt als der Besuch in der örtlichen Filiale.

60 Euro geschenkt: Beantragen Sie bei Ihrer nächsten Amazon-Bestellung die Amazon.de VISA Karte

In der heutigen Welt der Digitalisierung ist es nicht unüblich das Haus zum Einkaufen nicht mehr zu verlassen, andererseits entsteht gerade eine neue Form von Nebenjob. Der passive Nebenjob. Alles läuft größtenteils nur noch über das Internet. Der Vorteil ist, man bekommt verschiedene Preisvergleiche von unterschiedlichen Händlern, kann sich in Ruhe alles anschauen und ist nicht an Öffnungszeiten gebunden. Es ist ein passiver Nebenjob. Bei dieser Geldprämie können Sie Ihre Shoppingfreude mit einer Gutschrift noch weiter ausleben. Denn Amazon bietet seinen Kunden eine VISA Karte an. Als Amazon – Prime – Kunde erhalten Sie bei Bestellung dieser Karte eine Gutschrift von 60,00 Euro. Sind Sie kein Prime – Mitglied beläuft sich die Prämie auf 30,00 Euro. Das Guthaben wird sofort nach Bestätigung des Antrages auf dem Kundenkonto gut geschrieben und ist somit direkt zum shoppen verfügbar. Noch nicht Anreiz genug? Die VISA Karten von Amazon kann man sogar individualisieren. Man kann zwischen verschiedenen Designs wählen und muss keine 0 – 8 – 15 Karte mit sich rumführen. Dieses Geldgeschenk ist mit nur wenigen Klicks zu erhalten und bietet Spielraum für etwas ausgefallenere Shoppingtouren.

Bestellen Sie verschiedene Newsletter und bekommen Sie mindestens 95 Euro als Geschenk

Viele Händler bieten ihren Kunden für die Bestellung des Newsletters Geld an. Dieses wird nicht ausgezahlt, sondern in Form von Gutscheinen verschickt. Alles was man dafür tun muss ist das Abonnieren des Newsletters eines Händlers. Meist ist dafür nur die Eingabe einer E- Mail – Adresse nötig. Besitzen Sie mehrere Adressen, profitieren Sie sogar doppelt und dreifach! Denn pro angegebene E – Mail – Adresse bekommen Sie einen Gutschein. Da kann schnell schon mal etwas zusammen kommen. Wichtig ist deswegen, vor einer Bestellung die Webseite des Händlers zu durchforsten und nach dem Newsletter – Abonnement Ausschau zu halten. Das Einlösen der Gutscheine ist nämlich nachträglich nicht mehr möglich. Tragen Sie sich in die Verteiler – Liste ein, warten Sie die E – Mail ab und lösen Sie Ihr Guthaben direkt beim nächsten Einkauf ein. Diese Tätigkeit ist als Nebenjob zu definieren.
Im nachfolgenden haben wir Ihnen alle Unternehmen aufgelistet, die Gutscheine in Form von Geldgeschenken versenden:

Spitzenreiter mit einem 20,00 Euro Gutschein ist das Unternehmen „Tom Taylor“.

Diese Unternehmen bieten Gutscheine im Wert von 10,00 Euro an:

– Marc O´Polo
– Christ
– Karstadt
– Jack Wolfskin
– Esprit

5,00 Euro Gutscheine bieten diese Händler:

– Obi Baumarkt
– Zero
– Jochen Schweizer
– Yves Rocher
– Das Depot
– Hallhuber
– Bijou Brigitte

Doch nicht nur Geldgutscheine sind weit verbreitet, sondern auch Rabattcoupons.
Diese Unternehmen bieten, unter anderen, Newsletter – Abonnement Gutscheine in Form von Rabattcoupons an:

– H&M 25 % Rabatt (auf einen Artikel Ihrer Wahl)
– Görtz 10 % Rabatt
– Tchibo 10 % Rabatt
– Tommy Hilfiger 10 % Rabatt
– Esprit 10 % Rabatt
– Obi Baumarkt 5 % Rabatt

Grundsätzlich bieten fast alle Einzelhändler Newsletter – Abonnements an und bedanken sich für die Anmeldung dafür mit einer Prämie. Halten Sie deswegen stets die Augen offen, bevor Sie eine Bestellung abschließen.

Fazit

Kostenlos Geld von Unternehmen zu bekommen ist kein Irrglaube. Es ist eher ein passiver Nebenjob. Es befinden sich verschiedene seriöse Firmen auf dem Markt, die Ihre Kunden durch solche Prämien ermuntern möchten, weiter bei Ihnen einzukaufen oder sich mit einer Dienstleistung zu beschäftigen. Die von uns getesteten Unternehmen haben alle ihr Versprechen gehalten. Jedes Geldgeschenk ist angekommen. Die Anmeldungen oder Bearbeitungen der nötigen Formalien liefen schnell von statten und waren recht einfach. Auch wir konnten zunächst nicht glauben, dass dies funktioniert. Wir wurden eines besseren belehrt und möchten deswegen unsere Erfahrungen mit Ihnen teilen. Jedes Unternehmen das Geldgeschenke anbietet erntet zwar seinen Nutzen daraus, es zieht für Sie aber keine Nachteile mit sich. Probieren auch Sie es mal aus. Wir glauben, dass sich hier eine moderne Form des Nebenjob entwickelt, der passive Nebenjob. Es kann sich definitiv lohnen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here