Endlich mit einem kleinen Trick online Geld verdienen und reich werden? Wieso sollte man diese Chance nicht nutzen, wenn diese doch so verbreitet ist? Viele Nutzer im Internet suchen immer nach einem besonderen Weg, um an mehr Geld zu kommen. Jedoch ist nicht jede Methode des Geldverdienen sinnvoll und legal. Einige Personen versuchen aktuell mit Produkten aus Amazon-Shops und die online weiter über ebay verkaufen, Geld zu gewinnen. Die Artikel werden nicht zum gleichen Preis, sondern deutlich teurer angeboten. Ob sich diese Methode auch für Sie lohnt, möchten wir selbst herausfinden und untersuchen die Variante ein wenig intensiver. Gerne erklären wir Ihnen, ob es sich wirklich lohnt, online Produkte zu kaufen, um diese im direkten Anschluss wieder über eine andere Webseite zu verkaufen.

Clevere eBay-Verkäufer nutzen Preisunterschiede zu Amazon

Es gibt online einige Personen, die meinen eine Marktlücke entdeckt zu haben. Aufgrund der zahlreichen Preisunterschiede im Internet nutzen User diese Lücke, um selbst Geld zu verdienen. Die Preisunterschiede von Amazon und Ebay werden ausgenutzt, um Gewinne zu erzielen. Normalerweise nimmt man an, dass es im Internet keine sehr großen preislichen Differenzen gibt. Jedoch stimmt das nicht ganz. Pfiffige Kunden suchen im Netz nach sehr günstigen Anbietern und durchforsten zahlreiche Internetseiten, auf der Suche nach den preiswertesten Waren. Einige User sind auf den Webseiten von Amazon und Ebay hängen geblieben und nutzen die beiden Portale durchgehend für den Ein- und Verkauf. Die meisten Waren werden bei Amazon ergattert und um Anschluss und mit einem Preisaufschlag bei ebay verkaufen. Der Versand wird von dem Amazon-Händler übernommen. Somit fallen für den Verkäufer keine Versandkosten an. Es ist auf diesem Weg möglich, über Ebay verkaufen zu können, ohne Verluste zu haben.

So funktioniert die Arbitrage und das System bei „ebay verkaufen“

Auf den Internetseiten Ebay und Amazon werden zahlreiche Produkte und Artikel angeboten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide Unternehmen weisen ähnliche Ansätze an, verfolgen jedoch eine andere Politik. Artikel die auf Amazon zu finden sind, werden teilweise auch bei Ebay zum Verkauf angeboten. Jedoch gibt es einen großen Unterschied: Der Preis. Bei Ebay kostet häufig der gleiche Artikel, der auch auf Amazon zu finden ist, ungefähr fünf Euro mehr. Es kommt natürlich auf die Art und den Wert des Produktes an. Aufgrund der preislichen Unterschiede sind einige pfiffige Händler auf die Idee gekommen, diese Chance für sich zu nutzen und möchten auf diesem Weg Geld verdienen. Sie versuchen mit einem Produkt einen hohen Gewinn zu machen und die Kaufbereitschaft von anderen Online-Nutzern auszunutzen.

Bei eBay verkaufen, von Amazon versendet

Es ist sehr interessant zu erkennen, welcher Prozess in Gang gesetzt wird, wenn ein Kunde von Ebay einen Artikel kaufen möchte, der jedoch eigentlich bei Amazon angeboten wurde. Es werden drei Schritte erfolgen, nachdem eine Bestellung bei Ebay erfolgt ist. Diese sind hier zusammengefasst:

  • Der Ebay-Verkäufer erhält nach dem Kauf auf Ebay das Geld für das Produkt von dem Kunden
  • Der Ebay-Verkäufer bestellt das günstigere Produkt über Amazon
  • Das Produkt wird direkt über Amazon an den Kunden von Ebay geschickt, sodass der eigentliche Käufer sein Produkt erhält

So werden Zweifel beseitigt mit dem System „ebay verkaufen“

Erkennt der Ebay-Käufer auf seinem erhaltenen Paket ein Amazon-Siegel, kann er skeptisch werden. Viele Ebay-Händler, die auf diese Art und Weise Geld verdienen argumentieren, dass sie der Umwelt zuliebe gebrauchte Kartons von Amazon verwenden. Viele Käufer werden auf diesem Weg beruhigt und glauben diese Äußerung, da ein derartiges Handeln nicht sehr abwegig erscheint.

Vorteile dieser Art des Weiterverkaufs

Der Vorteil eines Weiterverkaufs ala „ebay verkaufen“ von Amazon-Produkten ist der geringe Aufwand, den die Händler auf sich nehmen müssen. Zwar scheinen fünf Euro Gewinn nicht besonders viel zu sein. Werden jedoch mehrere hundert oder gar tausend Produkte pro Monat verschickt, sind fünf Euro ein guter Durchschnittsgewinn. Besonders interessant ist an dieser Stelle, dass die Händler keinen eigenen Online-Shop besitzen müssen und Produkte nicht zwischenlagern. Die Kosten für ein Lager werden den Händlern erspart und darüber hinaus müssen sie sich nicht um den Versand kümmern. Das spart nicht nur Geld, sondern auch besonders viel Zeit.

Nachteile dieser Art des Weiterverkaufs

Ebenso wie Vorteile, weist dieser Deal des „ebay verkaufen“ auch eine Schattenseite auf. Leider ist es der Fall, dass dem Amazon-Verkäufer sehr mit dieser Art des Handelns geschadet wird. Nicht nur die Bekanntheit des Händlers nimmt ab, sondern es kassiert der Ebay-Händler die echten Bewertungen für einen schnellen Versand und ein gutes Produkt. Ein weiteres Problem stellen die höheren Rücksendungen dar. Aufgrund der hohen Weiterverkäufe sind die Reklamationen deutlich gestiegen, was die Verkäufer bei Amazon viele Euro Umsatz gekostet hat.

Wird die Rücksendung, nach dem System „ebay verkaufen“ durch einen Ebay-Kunden ausgelöst, holt sich der Ebay-Verkäufer ein Return-Label von dem Anbieter Amazon und schickt es an den Ebay-Kunden zurück. Zur gleichen Zeit werden jedoch auch 20 Prozent des eigentlichen Artikelwertes vom Kunden verlangt, die als Lagerauffüllgebühr gelten. Amazon verlangt zusätzlich eine Gebühr von seinem Händler, der das Produkt verkauft hat. Die einzige Person, die von diesem Prozess profitiert, ist der Ebay-Verkäufer.

Wie geht es weiter?

Die ehrlichen Verkäufer von Amazon versuchen bereits schon eine ganze Zeit diesem Schwindel vorzubeugen. Das Problem hierbei ist das Arbitrage-Modell, das nicht mehr bedeutet, als dass Produkte von Amazon teurer bei Ebay weiterverkauft werden. Rechtlich gesehen also eine sichere Vorgehensweise. Diese Art des Handels und bei ebay verkaufen verstößt nicht gegen die Richtlinien beider Marktplätze. Somit ist es schwierig, gegen den Ebay-Händler vorzugehen.

Es bestünde die Möglichkeit, Produkte auf Amazon teurer zu verkaufen. Dadurch sollen Verluste durch Rücksendungen vermindert werden.

Lohnt sich ein „ebay verkaufen“? Wohl kaum…

Produkte über ebay verkaufen lohnt sich in erster Hinsicht nur für den Händler. Das Geschäftsmodell ist egoistisch und erleichtert für keinen Beteiligten den Verkaufs- und Kaufprozess. Wer ohne Rücksicht auf Verluste Profite machen möchte, nutzt diese Methode, um glücklich zu werden. Allerdings sollten die Händler auch mit den Risiken leben, dass es Kunden gibt, die sich eine derartige Verkaufstour nicht gerne gefallen lassen. Besonders die Amazon-Händler werden, wenn sie auf den Weiterverkauf aufmerksam werden, rechtliche Schritte gegen die Ebay-Verkäufer einleiten und vielleicht auf diesem Weg ihre Macht zurückgewinnen.

Fazit

Es ist durchaus möglich, mit der Verkaufsstrategie „ebay verkaufen“ Gewinne zu erlangen. Jedoch stellt sich die Frage, welche ehrliche Seele mit einem ruhigen Gewissen das gewonnene Geld ausgeben kann. Wer Interesse am Verkauf von Produkten hat, sollte im besten Fall einen eigenen Online-Shop eröffnen und auf ehrliche Weise sein Geld verdienen. Anderenfalls bieten sich andere Möglichkeiten im Netz an, um nicht auf Kosten anderer Personen Geld zu verdienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here